Die Zucht - Kleintierzuchtverein Nied 1905 e.V

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Die Zucht

Kaninchenzucht

Hier Klicken -- Sonderausgabe Offentlichkeitsarbeit juni 2017 Kaninchennews

Hier Klicken -- Aussenhaltung Kaninchen


Unsere heutigen Kaninchen stammen alle von einer Kaninchenfamilie ab, dem europäischen Kaninchen. Entdeckt wurden sein Urahnen von den Phöniziern vor gut 3000 Jahren auf der iberischen Halbinsel, also in Spanien und Portugal. Die ersten Berichte über das Zusammenleben von Mensch und Kaninchen stammen aus der Zeit um 36 vor Christus. Damals ergänzten sie den Speiseplan der Römer und wurden in großen, ummauerten Gehegen gehalten. Zum Kuscheln waren sie zu jener Zeit aber noch nicht geeignet, denn an Zähmung dachte kaum jemand. Ihr Siegeszug über ganz Europa, ja gar weltweit, war zu diesem Zeitpunkt in vollem Gange und längst nicht mehr aufzuhalten.

Die systematische Zucht begann schon recht früh, um das fünfte Jahrhundert herum. Allerdings zu Nahrungszwecken und nicht etwa als Kuscheltier oder Freizeitpartner. Dabei war die Kaninchenzucht noch vornehmlich in den Klöstern und an den Königshöfen anzutreffen. Die echte Zucht, wie wir sie heute kennen, begann hingegen erst relativ spät in der Zeitepoche – im 19. Jahrhundert.

Seine enorme Anpassungsfähigkeit, seine einfache Haltung und sein freundliches Wesen haben da natürlich einiges zu beigetragen. Im Gegensatz zu vielen anderen Haustieren ist es ein sehr genügsamer Zeitgenosse, den man in seiner Nähe kaum wahrnimmt. Es ist ruhig, sauber, gelehrig, benötigt noch dazu keinen riesigen Platzanspruch und ist, sofern es nicht alleine gehalten wird, auch nicht böse, wenn man sich mal an einen Tag nicht mit ihm beschäftigt.

Dabei bedient das es auch den kleinen Geldbeutel, denn vieles, was es glücklich macht, lässt sich mit einfachen Mitteln kostengünstig selber herstellen. Das gilt nicht nur für die Einrichtung des Käfigs! Auch in Bezug auf den Speiseplan der Langohren kann der Halter den einen oder anderen Euro sparen, wenn er sich selber auf die Futtersuche begibt. Vieles, was sie mit Vorliebe verputzen, wächst einem sprichwörtlich direkt vor der Nase.


(Quelle: www.kaninchen-haltung.com)

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü